Startseite
Hören? Wo?  Wer bin ich?
Kontakt
     
 


das ist mein U-Bass,
getestet im und in Schlangenbad,
auf Isar, Donau, Weser,
Wolga, Newa, Rhein, Main,
Nordsee, Ostsee und ....
Ems

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Meine nächsten Konzerte:  
       

----------------------------------------------------------------------------------------------------------



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
=====================================================================
=====================================================================


Bitte dieses besinnliche Video mit der NOC-Jazzband bei YouTube ansehen, anhören und  genießen (bereits über 11.500 Zugriffe).

Jazz-Weihnachtskonzert vom 05. Dezember 2010  in der Christuskirche Hanau mit der NOC-Jazzband:


Have Yourself A Merry Little Christmas


http://www.youtube.com/watch?v=4ZnopUlq7wU

=====================================================================

Weitere Videos mit unterschiedlichen Bands bei YouTube:

 ___________________________________________________________________

Jazz-Meeting in der Grünberger Gallushalle

http://www.youtube.com/watch?v=rJZDK9xBWXs&feature=related


____________________________________________________________________

NOC at Jazz Phil Hall St. Petersburg feat. Barbara Lane –

Won't you come home Bill Bailey    

http://www.youtube.com/watch?v=XN1jtH6Pszk

---------------------------------------------------------------------------

Jazzpicknick  26.06.2011 im Olof-Palme-Haus,
Hanau mit der NOC-Jazzband, 
" Misty "


https://www.youtube.com/watch?v=WsbCym7Xx-k


---------------------------------------------------------------------------

=====================================================================


Falls Du zufällig hier gelandet bist:


Wer bin ich?

Viele Leute schreiben meinen Namen so, wie sie ihn verstehen oder
aussprechen, eigentlich ganz einfach, oder? Nur jeder spricht ihn anders aus.
Mir ist es fast egal, ob du Jahn Meyer , Jan Meier , Jan Maier , Jan Mair , Jan Mayer , Jan Meyer , Jan Mayr , Jan Meyr , Jan Meirer , Jean Meyer, Jaan Maia oder Müller zu mir sagst, Hauptsache, du hast mich gesucht und gefunden.
Auch die Schreibweise Jann Meier , Jann Maier , Jann Mair , Jann Mayer , Jann Mayr , Jean Mayer , Jean Myer, Yann Meyer  lasse ich gelten, wenn es klingt wie
Jann Meyer ..…. Stopp, so ist es richtig!

In Kurzform:
geboren 1946 in Emden Ostfriesland, Ortsteil Borssum
seit 1967 lebe ich in Frankfurt am Main, Ortsteil Bergen-Enkheim
Beruf:  bis 1965 Radio- u. Fernsehtechniker und Kaufm. Angestellter in Emden.
Von 1965-1967 Beatmusiker in Europa.
Bands 62-67: Outbeats, Travelins, The Trotters (Emden),
siehe auch:
http://www.emden-rockt.de/bands/index.php/bands/60er-jahre/84-die-60er-trotters
Dank an Heinz Wibben, der mit viel Idealismus die Homepage emden-rockt.de erstellt hat und ständig aktualisiert.

weitere Bands:
The Casuals (HH), The Newstars,
The Skyriders (Köln), 03. März 1967, CBS- Single Nr. 2530  FIGHT FOR LIFE, STAY HERE

siehe auch:
http://www.club-e-marburg.de/31_skyriders.htm


Ab 1968 bis 2006 in Frankfurt am Main: Bürokaufmann. Seit 01.01.2007 bin ich Rentner und habe keine Zeit für diese Homepage. Seit 1968 Musiker/Jazzmusiker im Großraum Frankfurt (von Prag bis Amsterdam, Prerow bis Gran Canaria, Lyon bis Mailand, Moskau bis St. Petersburg, Markusplatz Venedig bis Centralpark New York und Wien).
Hobbys: Musik, autodidaktischer Bassist (bis 1964 Trompeter) und Bastler.

Instrument: (b), Bass, Kontrabass, Elektrobass, E-Bass, Jazzbass, Fretless Bass.

Bereits im Herbst 1967 habe ich aus meinem EPIPHONE-Bass STYLE:  RIVOLI   EBV 232 mit Stecheisen die Bünde aus dem Griffbrett entfernt und mit Holzkitt die Rillen gefüllt und geschliffen. Mein erster bundloser E-Bass, den man heute international Fretless Bass nennt, war entstanden. Ich hatte vorher keinen entsprechenden bundlosen E-Bass gesehen oder von einem Umbau gehört. Meinen Fretless Bass habe ich seit Herbst 1967 öffentlich auf vielen Bühnen und in vielen Bands gespielt.
Immer auf der Suche nach einem "einmaligen" Bass-Sound baute ich Anfang 1970 auch meinen Jazzbass-Nachbau zu einem Fretless Bass um, beklebte zeitweise das Griffbrett mit Furnier, baute zu den vorhandenen Magnet-Tonabnehmern zusätzliche Körperschall-Mikrofone in den Korpus. Das war anfangs einen umgekehrter Magnet-Telefonhörer, später ein für Kontrabass vorgesehener DeArmond-Tonabnehmer mit ähnlichen Eigenschaften, ich montierte Piezzo-Keramik-Tonabnehmer unter den Steg, anfangs von einem Plattenspieler-Keramik-Mono-Tonabnehmer, später einen Barcus-Berry Keramik-Klavier-Tonabnehmer, und man konnte/kann alle Schallquellen mischen. Vielleicht haben Musikmessen-Besucher und Musiker bei ihren Musikkneipen-Streifzügen in Frankfurt meinen Fretless Bass gesehen, gehört und die Idee mitgenommen, denn auch "meinen" ursprünglichen Körperschalltonabnehmer kann man heute noch bei einem japanischen Hersteller (professionell nachgebaut) kaufen. Dr. John Franklin Blair (er spielte eine elektrisch verstärkte 5saitige Fiberglas-Violine), mit dem ich bei einer Jazz-Rock-Session seinerzeit in Frankfurt gespielt habe, war sehr beeindruckt von meinem umgebauten Fretless Bass. Erst 1972 habe ich auf der Musikmesse in Frankfurt einen Fretless Bass getestet, der als neue Erfindung vorgestellt wurde. Der Fretless Jazz-Bass hatte keine Körperschallmikrofone, wie ich sie damals schon und wie man sie heute vielfach einsetzt, sondern ´nur` zwei normale Magnettonabnehmer. Meine beiden "einmaligen" bundlosen Bässe funktionieren heute noch und sind unverkäuflich.

Seit über 15 Jahren spiele ich bei Bedarf einen wunderschönen Fretless-Bass von Human Base , Modell: Jonas (anfangs 5-Saiter, jetzt 4-Saiter)
Einzelanfertigung von Siggi Jäger (er kann es viel besser als ich),
http://www.humanbase.de/gallery2/view/Live-On-Stage/Jann.jpg.html


Im Frühjahr 2007 wurde ich mit dem Fachmedienpreis 2006 ausgezeichnet.

Musikrichtung: ich spiele gern und überwiegend Jazz (viele Jazzrichtungen sind mir vertraut), sowie Blues, Beat, Soul und weitere Musikrichtungen, die ich in über 65jähriger Bühnenerfahrung gesammelt habe.

Seit 1966  Auftritte  im Raum Frankfurt: “Alte Oper“, “FAB FRANKFURT ART BAR“, “Birdland“, “Brotfabrik“, Down by the Riverside, Frankfurt“, “Dreikönigskeller“, “Fabrik“, “Grüneburgpark“ “Henninger-Turm“, “Galerie der Heussenstamm-Stiftung“,  “Hotel Kutsch“, “Jazzkeller Frankfurt“, “Jazzkneipe Frankfurt, Berliner  Straße“,  “JazzLife-Podium“, “Mr. Jazz (Klappergasse)“, “Kaiserhofschlösschen“,   “K-52“ und   “Riviera-Weindorf-Cabaret“ in der Kaiserstraße, “Künstlerkeller“,  “Mampf“, “Neues Theater Höchst“, “Niddaparkterrassen“, "Old Fashioned Bar",  “Palmengarten, Jazz im Palmengarten“, "Palais de Bières", “Pianobar“,  “Ragtime“, “Schlachthofgaststätte“, “Sinkkasten“, “Musiklokal Südbahnhof“, “Summa Summarum“, “Synkope“,  “Werkstatt“, „Zeil-Gallerie“,…… bestimmt habe ich einige Spielstätten vergessen. Die überregionalen Konzerte und  Life-Rundfunk- u. Fersehauftritte sind nicht aufgeführt.

Mit anderen Worten, als …Bassist für alle Gelegenheiten…, als Basshure in vielen Jazz-Bands, habe ich bei der Einweihung der B-Ebene, dem Richtfest der Römerzeile, der Grundsteinlegung und dem Richtfest des Messeturms und bei vielen anderen Gelegenheiten in Frankfurt Bass gespielt,  und durfte für die Stadt Frankfurt  kleine Jazzbands zusammenstellen, um in den Partnerstädten  Prag, Lyon und Mailand  „unsere Stadt Frankfurt“ musikalisch zu vertreten.

Am 07.05.1981 habe ich  im Frankfurter Römer anlässlich der deutsch-amerikanischen Woche mit dem weltbekannten Jazzmusiker Lionel Hampton () am Vibraphon und  dem damaligen Oberbürgermeister und späteren Ehrenbürger der Stadt Frankfurt am Main Dr. Walter Wallmann () musiziert! Das war echter Jazz-Sound in Frankfurt, und am 08.05.1981 Seite 11 stand in der Frankfurter Rundschau als Überschrift zum Trio-Foto Hampton-Wallmann-Meyer: „Im Römer war Musike drin“ ;-))

Ich danke dir für dein Interesse. Falls du mir schreiben möchtest, steht in Kontakt meine gemalte Email-Adresse bass-at-jann-… usw.… Auf der Abbildung siehst du das „jann-mobil“ für Straßenjazz…. natürlich Marke „Eigenbau“.

---------------------------------------------------------------------------------


.....und zum Ausklang eine kleine Zugabe:    The Christmas Song

http://www.youtube.com/watch?v=WYRcBq4kaKg

NOC Jazzband feat. Ingrid Schwarz



==========================================================

.....und wenn Du alles gelesen, gesehen sowie die angebotene Musik gehört hast,
und dir immer noch Zeit nimmst, genieße zur Abwechslung mit etwas Ruhe und Entspannung
einen Einblick in mein leise rauschendes bzw. berauschendes Hobby
= kommt auf die getrunkene Menge an  ;-)

siehe bei YouTube:  
http://www.youtube.com/watch?v=fZvtDRyXnTA

….und meine flüchtige Urlaubsbekanntschaft Elsbeth Magpie, vielen nur bekannt als diebische Elster, findest Du hier:

https://www.youtube.com/watch?v=DU0ef0TyVR8